Montag, 29. November 2021

 Hilfe zur Interpolation von Schwerebeschleunigungswerten in Thüringen

 

Die Schwerebeschleunigung (ca. 9,81 m/s2) ist abhängig von der geografischen Breite (an Äquator wirkt eine entgegengesetzte Fliehkraft, am Pol nicht) und von örtlichen Gegebenheiten (Höhe, geologische Unterschiede).

 

Die hier angebotene Berechnung für Neupunkte stützt sich auf ein dichtes Feld von Schweremessungen aus den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts in der DDR. Für jeden der 15676 Messpunkte wurde eine Anomalie als Differenz zwischen der Normalschwere (Internationale Normalschwereformel 1980) und der gemessenen Schwere hinterlegt.

Am Neupunkt werden alle im Umkreis von 1,8 km liegenden Messpunkte herausgesucht und entfernungsabhängig (1/s2) die Anomalie geschätzt. Der Schwerewert ergibt sich dann aus dieser interpolierten Anomalie  plus die Normalschwere am Neupunkt.

Das Niveau der Schwerewerte ist DNSN96  (Deutsches HauptSchwereNetz von 1996).

 

Interpolierte Schwerewerte beziehen sich immer auf freies, ungestörtes Gelände.

Die Genauigkeit der Berechnung liegt bei ungefähr 1 mGal.

(9,81000 +- 0,00001 m/s2   oder   981,000 +- 0,001 Gal     oder  981000 +- 1 mGal)


Eingabe:
========
Es kann eine ASCII-Datei (Textdatei) hochgeladen werden oder im Textfeld eingegeben/einkopiert werden.
Von .txt abweichende Dateinamen-Endungen können unter Umständen Probleme bereiten.

Folgende Eingangsbedingungen gibt es.

- pro Zeile ein Punkt
- Reihenfolge in der Zeile: Punktnummer Koordinate (ETRS89 E) Koordinate (ETRS89 N)  orth. Höhe (z.B. NHN2016)  optional eigene Zusatzinformationen
- Feldtrennzeichen sind Leerzeichen
- Punktnummern sind alphanumerisch erlaubt (max 20 Zeichen). Sonderzeichen können zu Problemen führen.
- Das Dezimaltrennzeichen ist ein Punkt.

- Kommentarzeilen sind erlaubt und werden an # erkannt

- Die Anzahl der Punkte ist auf 50 beschränkt.

 

Es werden nur Punkte in Thüringen umgerechnet. Für Punkte außerhalb der zu Grunde liegenden Messpunkte wird eine Fehlermeldung geliefert. Falsche Koordinaten oder fehlerhafte Formatierung der Koordinaten führen zum gleichen Fehler, weil keine umliegenden Messpunkte gefunden werden.

Falls Ihre Neupunkte andere Koordinaten oder Höhen haben, benutzen Sie bitte die Lagetransformation und/oder die Höhentransfomation.


 Ausgabe:
========
Bei Fenstereingabe erhalten Sie die Ausgabe in einem Fenster darunter.

Bei Transformation einer Datei wird eine Textdatei zur Ansicht oder zum Download zurückgegeben.
Die Rückgabedatei ist wie die Eingabedatei aufgebaut.
Es werden für jeden Punkt zusätzlich der Schwerewert und dessen geschätzter mittlerer Fehler (aus der Varianz der umliegende Punkte) in mGal sowie die Anzahl der zur Interpolation verwendeten Messpunkte ausgegeben.

Die Kommentarzeilen der Eingabedatei werden entfernt.

 

Es gibt keine Auftragsverwaltung mit Historie oder späteren Abruf der Ergebnisse.
Die Rückgabedatei ist nur nach der Berechnung erreichbar.
Die hochgeladenen Dateien, entstandenen Zwischenergebnisse und Protokolle werden nach 3 Tagen gelöscht.

 

 

 

Für Fehlerhinweise und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Tel.: 0361 57 4176 312
email: peter.kleine(at)tlbg.thueringen.de

Stand: Februar 2021